Ehemalige Krebspatienten sollten ungesunde Lebensmittel meiden

Wie eine systematische Auswertung und Analyse von 117 Beobachtungsstudien mit Daten von insgesamt 209.597 Menschen zeigen, haben ehemalige Krebspatienten ein um etwa 50 Prozent erhöhtes Risiko vorzeitig zu sterben, wenn sie sich ungesund ernähren.

 

Nicht ohne Grund kümmere ich mich seit Jahren darum, Menschen auf eine Ernährungsumstellung in der Krebstherapie aufmerksam zu machen.  Rezepte die einfach herzustellen und sehr lecker sind. Reichhaltige Inhaltsstoffe, hoher Nährstoffgehalt, stauchende und gesunde Fette usw.. Denn der Mehrwert an neuen Lebensmitteln ist riesig groß und noch fielst unentdeckt.

 

Das Wissenschaftlerteam unter Führung von Lukas Schwingshackl, Carolina Schwedhelm und Heiner Boeing vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung (DIfE) veröffentlichte seine Daten kürzlich in der Fachzeitschrift Juraforum.  Hier die Quelle zum Weiterlesen: juraforum