shutterstock I 722718097 I Lisovskaya Natalia

 

Gesundheit/Ernährung


Resistente Stärke

Du liebst Kartoffeln, Nudeln, Reis und Brot? Und hast gehört, dass sie nicht gesund sind und den Körper auf Dauer schaden? Dann habt ihr noch nicht von resistenter Stärke gehört. Eatsmarter hat einen tollen Artikel geschrieben. Hier in kurzer Fassung:

Alles kochen, erkalten lassen und danach genießen. Ihr könnt diese Lebensmittel wieder erwärmen zum Beispiel als Bratkartoffeln, Nudeln mit warm angesetzter Tomatensoße oder Reis warm dämpfen. Es schmeckt danach sogar viel intensiver, schmackhafter. Probiert es einmal aus, nicht nur Eure Darmflora wird es euch danken!

Mehr zum Thema unter:

https://eatsmarter.de/e…/gesund-ernaehren/resistente-staerke                                                                    Foto: eatsmarter


Unser Darm funktioniert wie ein Gemüsegarten

Wer klug ist, sorgt sich um die Gesundheit seiner kleinen bakteriellen Helfer.

Auf Quer-Denken TV, hat Dr. med. Ulrich Mohr am 22. Juni 2017 einen hochinteressanten Artikel dazu geschrieben. Eine neue Sichtweise der Ernährung  nach dem Prinzip "Nicht unsere Ernährung ist das Wichtigste. Das Wichtigste sind die optimalen Lebensbedingungen für die Bakterien in Darm und Lunge".

Mehr zum Thema unter:

Hier klicken


Gesundes Essen für die Arbeitswoche

Die selbstgemachte Variante ist mein absoluter Favorit, an einem freien Tag in 4 Stunden für 1 Woche frische Gerichte herstellen, ist eine absolute Leistung und ein JA für die eigene Kreativität. Abgefüllt in Edelstahl-Behälter, gekühlt, für die nächsten Tage gut gelagert.

 

Schauen Sie meine vielen gelungenen "Experimente" an: ob ein kraftvolles Frühstück, was man Abends schon vorbereiten kann, Eiweißdrinks wie der Lubrikator oder grüne Smoothies für die Energielücken am Vor- oder Nachmittag. Mittags Linsen/Quino-      Shutterstock 594621377 I margouillat photo 

Salat sowie der Eiersalat mit Avocados.                                    

Die Vielfalt ist so groß und so einfach. Wie man die Gerichte

für den Tag herstellt finden Sie unter Superfoods oder in einem

meiner vielen Workshops für Firmen.

 

 

Man kann sich mit Kolleg/Innen absprechen, jeder bringt wie zu einer Party ein Gericht zur Arbeit mit oder man steckt sich gesunde Knabbereien wie Nüsse oder Rohkost in einen handlichen Behälter. Das sättigt mehr als Kekse, Kuchen oder in der Kantine, die teilweise energielosen Gerichte. Stellen Sie Energiepralinen für die ganze Woche selbst her. Meine Ernährungs-Vielfalt ist mittlerweile riesig groß, doch auch ich habe lange gebraucht, bis ich die passenden Lebensmittel gefunden und als Gerichte hergestellt habe. Alles braucht eben seine Zeit oder die passende Schulung/Unterstützung zur Herstellung.                                                                                  

Shutterstock I 382955725 I sarsmis


Gemüse ist der neue Star!

"Gemüse - Stationen einer Karriere". Wer hätte das gedacht, Gemüse wird immer mehr beliebter. Ob gedünstet oder roh, als Brotaufstrich oder in Pastaform. Das Grün hat eine tolle Strecke hingelegt, wie, daß zeigt  das "Zukuntsinstitut", sie haben die "Stationen" wunderbar dargestellt .

 

 

 

Foto: zukunftsintitut


Grünkohl-Rezepte

Grünkohl ist gesund, sehr schmackhaft und hat eine Grünkohl unglaubliche Vielfalt.

Als gekochter Grünkohl, auch "Palme des Nordens" genannt oder Grünkohl-Chips ob Grünkohl-Smoothie auf die Pizza. Für den Salat braucht er nur vom Stengel gezupft werden und in Öl geknetet, dann wird er weich. Auch als Grünkohl-Eis oder Grünkohl-Pralinen, das wäre was für die ganz Kreativen. Hier finden Sie ein paar inspirierende Rezepte. Aus dem Buch  "Grünkohl - Der Vitalstoff-Champion" von Elisabeth Liebl. Hans-Nietsch-Verlag. 

Mehr Rezepte hier                                                                                 Foto: shutterstock I 493355 I Brent Hofacker


Colitis Ulcerosa und grüne Smoothies

Colitis ulcerosa ist ein chronisch entzündliche Darmerkrankung. Ein Mineralstoffmangel bei dieser Erkrankung kann schnell zu einer Mangelernährung, sowie Energie- und Gewichtsverlust führen. Zu diesen Mineralstoffen und Vitaminen gehören größtenteils: Vitamin B12, Vitamin A und D sowie Folsäure. Eisen, Zink, Kalzium, Kalium, Magnesium und nicht zu vergessen Selen. All diese Stoffe und Vitamine, mit Ausnahme von B12 und D3 finden sich im grünen Smoothie wieder. Er bringt durch das komplett aufgespaltene Mixgut (Blattgemüse und ein wenig Obst) Entspannung für den Darm und die leeren Depots können durch diese gesunden Nährstoffe endlich wieder aufgefüllt werden.

Hier ein Erfahrungsbericht